Projekt Beschreibung

Baumhasel

Corylus colurna

Details

Höchstalter ca 350 Jahre
Maximalhöhe ca 30 cm
∅ der Krone ca 16 m
Wachstum ca 35 cm/Jahr
Verw. Arten ca 25
Frosthärte ca -28°C
CO2-Speicher* ca 32,58 t CO2
*Der Schätzwert für den angegebenen CO2-Speicher beruht auf der Annahme eines Baumes mit 15m Höhe und 1,5m Durchmesser.
Dies entspricht einem Volumen von 26,5 m3.
Berechnet wurde auf Grundlage einer Zylinderform – also ohne ausladene Äste – und in Bezug zur jeweiligen Holzart- und Dichte.

Die angewendete Formel lautet:


Baum-Gewicht ÷ 2 ⋅ 3,67

Anzahl im Park / CO2-Speicher pro Baum

0
Ist-Zustand
0
Soll-Zustand
0
CO2-Speicher in t

Inhalt vorlesen lassen:

Wussten Sie schon?

Die Baumhasel zeichnet sich durch eine außerordentliche Toleranz gegenüber trockenen Perioden aus. Aufgrund dieser Eigenschaft ist sie vor dem Hintergrund des Klimawandels als Stadtbaum besonders geeignet.

Welche Bedeutung hat die Baumhasel als Parkbaum?

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Baumhasel erstreckt sich vom Balkan über die Türkei bis nach Afghanistan. In Mitteleuropa wird er bereits seit Mitte des 16. Jahrhunderts angepflanzt. Als freistehender Parkbaum bildet die Baumhasel eine schöne und große Krone aus.

Die frühe Blüte des Baumhasel lockt Bienen an und seine Früchte werden gern von Eichhörnchen und heimischen Wildtieren gefressen.

Wofür kann die Baumhasel genutzt werden?

Die Nüsse der Baumhasel sind zwar kleiner als die Haselnüsse des kleineren Verwandten, des Haselstrauches, schmecken aber durchaus lecker. Sie können hervorragend zum Backen von Nusskuchen verwendet werden.

Außerdem wird aus den Früchten Öl gewonnen, welches zur Herstellung von Farben und für die Pharmazie eingesetzt wird.

Das Holz der Baumhasel wird durch einen lichtbraunen bis rötlichen Kern und durch gelblichen Splint gekennzeichnet. Das hübsch gemaserte Holz wird gern von Schnitzer:innen und in der Möbelherstellung verwendet. Das Holz ist auch für den Verbau unter Wasser geeignet, da es kaum fault.