Projekt Beschreibung

Parkwächterhaus

Baudenkmal 0909631

Details

Standort Lietzenseepark Nord
am großen Spielplatz
Wundtstraße 39
14057 Berlin
Erbaut  1925/26
Architekt  Rudolf Walter (1864-1941)

Inhalt vorlesen lassen:

Informationen

Kleine Geschichte

Das denkmalgeschützte Parkwächterhaus wurde 1925/26 nach Plänen des Charlottenburger Magistratsbaurats Rudolf Walter als Erweiterung für eine in einfacher Bauweise errichtete Bedürfnisanstalt erbaut. Das Haus beherbergte öffentliche Toiletten, eine Verkaufsstelle für Milch und Mineralwasser und die Dienstwohnung des Parkwächters.

Das Parkwächterhaus war in den 1920er und 1930er Jahren als Kur-Häuschen bekannt. An dem kleinen Kiosk wurde Mineralwasser für die Parkbesucher angeboten. Die Einnahme einer sogenannten „Brunnenkur“ war zu dieser Zeit in vielen Berliner Parkanlagen üblich.

Im Untergeschoss befand sich durch die Jahrzehnte hindurch, bis 2012, ein kleiner Kiosk unter wechselnden Betreibern. Nach dem Auszug des Parkwächters in den 1950er Jahren nutzte das Gartenbauamt die oberen Stockwerke als Dienstsitz des Revierleiters und als Aufenthaltsräume für die im Park beschäftigten Mitarbeiter. Danach folgte Leerstand, Vandalismus und Verfall.

Seit September 2015 ist der gemeinnützige ParkHaus Lietzensee e.V. Pächter des Parkwächterhauses und belebt das Haus mit zahlreichen Angeboten in Zwischennutzung und einem improvisierten Cafébetrieb.

Die Sanierung und der zukünftige Betrieb

Seit Oktober 2017 führt der Verein umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durch, die aus Spenden der Nachbarschaft, aus Mitteln der Lotto-Stiftung Berlin und aus Bundesmitteln finanziert werden. Ziel des Umbaus und der Sanierung ist es, das Denkmal zu erhalten und gleichzeitig eine öffentliche Nutzung zu ermöglichen. Im EG entsteht ein familienfreundliches Café und moderne öffentliche Sanitäranlagen, im Obergeschoss entstehen Veranstaltungsräume. Als Nachbarschafts- und Mehrgenerationenhaus wird es ein Freizeit- und Kulturangebot für Anwohner:innen und Besucher:innen des Parks anbieten. Die Räumlichkeiten können dann ebenfalls für Familien- oder Firmenfeiern, Seminare und weitere Veranstaltungen angemietet werden.

Über den Architekten

Rudolf Walter war Architekt und Baubeamter der Stadt Charlottenburg. Er hat zahlreiche Kommunal- und Zweckbauten für die Stadt errichtet, wie z.B. Schulen und Fürsorgeeinrichtungen. Im Lietzenseepark hat er ebenfalls die Aufbauten der Lietzenseebrücke gebaut.