Natur. Umwelt. Klima. Bildung.

Umweltbildung in
Charlottenburg-Wilmersdorf

Unser Service
Das Atelier für Natur- Umwelt- und Klimabildung
in Charlottenburg-Wilmersdorfist ein freier Akteur der Umweltbildung.
Wir informieren Interessierte zu aktuellen Angeboten und bieten Workshops, Anstöße und Ideen an, wenn es darum geht z. B. die eigene Nachbarschaft oder die Schule zu einem nachhaltigeren und grüneren Ort zu machen.

Wir verstehen uns auch als Servicestelle für die Bildungslandschaft, um Lehrende in ihrer pädagogischen Arbeit zu unterstützen. Dabei geben wir Anregungen für die schulische Projektarbeit, wie man den Unterricht mit anschaulichen Beispielen bereichern kann.

Wie bieten folgende Themen:
Urbane Begrünung (von Baumscheibe bis Parklet), Schulhofbegrünung, Schulgarten, Wassertonnen im öffentlichen Raum, Pflanzenkohle, Kompost/Humus, TerraPreta..

Des weiteren stellen wir die Infrastruktur und die technische sowie inhaltliche Grundlage für den Umwelt- und Baumlehrpfad im Lietzenseepark, den wir bereits in 2019/20 mit Förderung des Umwelt- und Naturschutzamtes entwickelt und umgesetzt haben.

Facebook-Beiträge

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Schön gefährlich: Hybrid-Luzerne erobert Berlin

Sie hat das Potential, ganze Flächen umzukrempeln: die Hybrid-Luzerne (Medicago x varia), auch Bastard-Luzerne genannt. War sie in Berlin lange nur vereinzelt anzutreffen, so hat sich das in den vergangenen Jahren massiv geändert. Heute blüht sie im gesamten Stadtgebiet am Wegesrand, in Parks, auf dem Mittelstreifen oder auf privaten Rasenflächen. Und das mit weitreichenden Folgen. Der Botanische Garten Berlin ruft jetzt zum Handeln auf, damit die Berliner Pflanzenvielfalt erhalten bleibt. 

Quelle und weitere Infos:
https://www.bgbm.org/de/pr/schoen-gefaehrlich-hybrid-luzerne-erobert-berlin?fbclid=IwZXh0bgNhZW0CMTEAAR2KpGVPy1-4dKlmCDGPoTKR-7uRwqw86qUAI5g0FofWyLnHo8aldNvIuwg_aem_alRX77u5yKDLVVHP89kAJA

Schön gefährlich: Hybrid-Luzerne erobert Berlin

Sie hat das Potential, ganze Flächen umzukrempeln: die Hybrid-Luzerne (Medicago x varia), auch Bastard-Luzerne genannt. War sie in Berlin lange nur vereinzelt anzutreffen, so hat sich das in den vergangenen Jahren massiv geändert. Heute blüht sie im gesamten Stadtgebiet am Wegesrand, in Parks, auf dem Mittelstreifen oder auf privaten Rasenflächen. Und das mit weitreichenden Folgen. Der Botanische Garten Berlin ruft jetzt zum Handeln auf, damit die Berliner Pflanzenvielfalt erhalten bleibt.

Quelle und weitere Infos:
www.bgbm.org/de/pr/schoen-gefaehrlich-hybrid-luzerne-erobert-berlin?fbclid=IwZXh0bgNhZW0CMTEAAR2K...
... Mehr sehenWeniger sehen

7 Stunden, 60 wissenschaftliche und wissenschaftsnahe Einrichtungen, über 1.500 Veranstaltungspunkte: das ist die Lange Nacht der Wissenschaften! Falls du etwas Orientierung im Angebotsdschungel gebrauchen kannst, findest du im Umweltkalender unsere 12 Lieblingsveranstaltungen.
Hier entlang 👉 www.umweltkalender-berlin.de/e/unsere-tipps-zur-langen-nacht-der-wissenschaften-401

📷 Berliner Hochschule für Technik / Zarko Martovic

👂 Die Bildbeschreibung ist als Alternativtext hinterlegt.

LNDWBerlin
#berlin #langenachtderwissenschaften #langenachtderwissenschaften2024
... Mehr sehenWeniger sehen

Wenn ihr Enten füttert, dann bitte KEIN BROT!! ❤🦆

Bitte vergesst nicht uns zu folgen😊:
👉 Unser Planet🌍🌊
👉 Unser Planet Gruppe🐧🐋
👉 m.facebook.com/unserplanet/support/

#enten #ente #tier #tiere #umwelt #umweltschutz #park #teich #natur #erde #planet #unserplanet #tierliebe #tierschutz #nachhaltig #nachhaltigkeit #nachhaltigleben #wald
... Mehr sehenWeniger sehen

🎉 Große Neuigkeiten! Heute wurde das EU-Renaturierungsgesetz verabschiedet, ein weltweit einzigartiges Gesetz zur Wiederherstellung unserer natürlichen Lebensgrundlagen. 🌍💚

Jetzt gilt es, das Gesetz auch in Deutschland ambitioniert umzusetzen. Dafür brauchen wir klare Gesetze und schnelle Verfahren, um unsere Ökosysteme effektiv zu schützen und zu regenerieren. 🌿💪
... Mehr sehenWeniger sehen

Viermal pro Jahr wird unser Fachmagazin Natur & Garten veröffentlicht, drei Ausgaben als Printversion und eine als PDF, in der Regel der Tagungsband der Naturgartentage.

Die Tagungsbände gibt's hier naturgartentage.de/downloads/ zum Download. Dort findet ihr auch das PDF des Tagungsbandes der Naturgartentage 2024 " Vom Wasser bis zur Trockenmauer" mit spannenden Vorträgen, Berichten aus den verschiedenen Workshops, Vorstellung von Projekten...für jede*n ist etwas dabei.

Alle anderen Ausgaben stehen Mitgliedern jederzeit zum Lesen und Download auf der Homepage zur Verfügung, ein wahrer Wissensschatz...
... Mehr sehenWeniger sehen

Hornklee am Wegesrand oder Gartensaum sieht schön aus und unterstützt die heimischen Insekten-Arten.Image attachmentImage attachment+1Image attachment

Hornklee am Wegesrand oder Gartensaum sieht schön aus und unterstützt die heimischen Insekten-Arten. ... Mehr sehenWeniger sehen

Wildstauden: 
Die besten zehn Stauden für jeden Standort

Wildstauden machen den Garten bunt und locken Schmetterlinge an. Für jeden Standort gibt es passende Stauden. Der BUND stellt „die besten Zehn“ vor.

https://www.bund.net/themen/aktuelles/detail-aktuelles/news/wildstauden-die-besten-zehn-stauden-fuer-jeden-standort/

Wildstauden:
Die besten zehn Stauden für jeden Standort

Wildstauden machen den Garten bunt und locken Schmetterlinge an. Für jeden Standort gibt es passende Stauden. Der BUND stellt „die besten Zehn“ vor.

www.bund.net/themen/aktuelles/detail-aktuelles/news/wildstauden-die-besten-zehn-stauden-fuer-jede...
... Mehr sehenWeniger sehen

Als Auftakt zur Umweltwoche veranstaltet das Nachbarschaftshaus am Lietzensee in Kooperation mit dem Parkhaus e.V., Ralf Müller-Amenitsch (Rechtsanwalt, Buchautor und Umweltaktivist) und der KPE Siemensstadt zahlreiche Veranstaltungen, Vorträge und Naturspaziergänge rund um den Lietzensee. Damit wollen wir unseren Besucher*innen erklären, warum Umwelt- und Klimaschutz für uns Menschen so wichtig ist und was jeder einzelne dafür tun kann.

Naturspaziergang rund um den Lietzensee

In Kooperation mit dem Parkhaus e.V. und der KPE Siemensstadt wollen wir gemeinsam die Natur rund um den Lietzensee beobachten und alles mit unseren Sinnen wie riechen, hören, sehen und schmecken erfahren und genießen. Ralf Müller- Amenitsch hilft uns dabei die Natur intensiv zu erleben und gibt uns hilfreiche Tipps, was wir um den Lietzensee als Kräuter für unsere Küche nutzen können.
Treffpunkt:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,
Herbartstraße 25, 14057 Berlin
Termin:Donnerstag, den 06. Juni 2024, von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Kosten: 5,– € pro Person

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Plastik im Meer – Eine Vermüllung in unglaublichen Dimensionen

Schätzungsweise laden jährlich zwischen 4,8 bis 12,7 Tonnen Plastiken in den Meeren und gelangen dadurch in unsere Nahrungskette. Geht diese Entwicklung so weiter werden die Folgen die ist schon sichtbar sind immer dramatischer. In diesen Workshop werden Ursachen und Folgen erläutert, aber auch Handreichungen vorgestellt - was jeder Einzelne tun kann, um sein Plastikmüll zu reduzieren.

Ort:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,
Herbartstraße 25, 14057 Berlin
Termin:Dienstag, den 11. Juni 2024, von 10.00 Uhr bis 12:00 Uhr
Kosten: 5,– € pro Person

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

BOKASHI

Das Wort Bokashi kommt aus dem Japanischen und bedeutet so viel wie "fermentiertes Allerlei".
Für die Herstellung werden Küchenabfälle und effektive Mikroorganismen verwendet.
Im Workshop werden wir auf verschiedene Aspekte zum Bokashi eingehen. Du erfährst, worauf Du bei der Herstellung achten solltest und welche Materialen Du benötigst, um sofort loslegen zu können.
Am Ende des Workshops schauen wir uns an, wie man das fertige Produkt zum Beispiel im eigenen Garten nutzen kann. Dazu besuchen wir das benachbarte Schulgartenprojekt „SeeGarten“ (5 min Fußweg) und werden einen reifen Bokashi der „Vererdung“ zuführen
Handschuhe und alle benötigten Werkzeuge sind vorhanden.
Ort:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,
Herbartstraße 25, 14057 Berlin
Dozent: Carsten Knobloch
Termin: Dienstag, den 11. Juni 2024, 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Kosten: Über eine kleine Spenden freuen wir uns!!!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mit einfachen Verhaltensänderungen den persönlichen CO2 Footprint wesentlich verbessern.
Der Klimawandel ist da und wir müssen etwas dafür tun, um unseren CO2 Footprint zu verringern. Um das Verhalten in Bezug auf das Klima und der Umwelt zu verändern, müssen wir uns ändern und unsere Einstellung die wir haben bewusstwerden.
Rechtsanwalt und Buchautor Müller-Amenitsch zeigt auf, was jede*r Einzelne dafür tun kann.
Ort:Nachbarschaftshaus am Lietzensee,
Herbartstraße 25,14057 Berlin
Termin:Mittwoch, den 12. Juni 2024, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Kosten:5,- € pro
Di. 11. Jun.
bis Mi. 12. Jun.
Nachbarschaftshaus am Lietzensee in der Herbartstraße 25, in 14057 Berlin
... Mehr sehenWeniger sehen

Weitere Posts anzeigen…

Events / Termine

Der Welttag der Feuchtgebiete, auch als "World Wetlands Day" bekannt, wird jährlich am 2. Februar gefeiert. Dieser Tag markiert den Jahrestag des Inkrafttretens des Übereinkommens über Feuchtgebiete (Ramsar-Konvention) im Jahr 1971, einer internationalen Vereinbarung, die sich dem Schutz und der nachhaltigen Nutzung von Feuchtgebieten weltweit widmet.  

Der 3. März ist der Welttag des Wildtieres. Es handelt sich um einen internationalen Tag der Vereinten Nationen, um alle wild lebenden Tiere und Pflanzen der Welt zu feiern und deren Beitrag zu unserem Leben und der Gesundheit des Planeten zu würdigen. Dieses Datum wurde gewählt, da es der Geburtstag von CITES ist, dem Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten wildlebender Tiere und Pflanzen, das 1973 unterzeichnet wurde. (Quelle: Wildlifeday.org)

Die Vereinten Nationen erklärten den 21. März 2012 zum Internationalen Tag der Wälder (International Day of Forests). An diesem Tag wird die Bedeutung aller Arten von Wäldern gefeiert und das Bewusstsein für sie geschärft. Jedes Jahr ermutigen die Länder lokale, nationale und internationale Bemühungen zur Organisation von Aktivitäten rund um Wälder und Bäume, darunter auch Baumpflanzkampagnen. Das Thema für jeden Internationalen Tag der Wälder wird von der Kollaborativen Partnerschaft für Wälder ausgewählt. (QUELLE: FAO)

Weltwassertag

28. März 2025

Der Weltwassertag, der seit 1993 jedes Jahr am 22. März stattfindet, ist eine jährliche Thementag der Vereinten Nationen, der sich auf die Bedeutung von Süßwasser konzentriert. Der Weltwassertag feiert Wasser und sensibilisiert für die 2,2 Milliarden Menschen, die ohne Zugang zu sauberem Wasser leben. Es geht darum, Maßnahmen zur Bewältigung der globalen Wasserkrise zu ergreifen. Ein zentraler Schwerpunkt des Weltwassertags ist die Unterstützung bei der Erreichung des Sustainable Development Goal 6: Wasser und Sanitärversorgung für alle bis 2030.

Mother Earth Day

22. April 2025

Der Internationale Mother Earth Day wird am 22. April seit 2009 gefeiert. Die Vereinten Nationen feiern diesen Tag durch die "Harmony with Nature"-Initiative, die jährlich einen interaktiven Dialog veranstaltet. Themen umfassen ganzheitliche Ansätze zur Harmonie mit der Natur und den Erfahrungsaustausch hinsichtlich Kriterien und Indikatoren zur Messung nachhaltiger Entwicklung im Einklang mit der Natur.

Ansicht eines Feldahorn am Lietzensee im Sommer

Der Internationale Tag des Baumes wird jährlich am 25. April gefeiert. Dieser Tag wurde eingeführt, um die Bedeutung von Bäumen und Wäldern für die Umwelt und die nachhaltige Entwicklung hervorzuheben. Die Vereinten Nationen haben diesen Tag dazu genutzt, das Bewusstsein für Umweltthemen, insbesondere den Schutz der Wälder und die nachhaltige Forstwirtschaft, zu fördern.